projektraum viktor bucher  / home
take off your shoes II

Michail Michailov



MICHAIL MICHAILOV 
take off your shoes II

Einladung zur Ausstellungseröffnung am Donnerstag, den 23.01.2014, 19-22 Uhr Ausstellungsdauer bis 22.02.2014
Öffnungszeiten: Di-Fr 14-19 Uhr , Sa 11–15 Uhr

Einführung: Katharina Boesch  section.a

projektraum viktor bucher
a-1020 wien, praterstrasse 13/1/2
t/f+43 (0)1 212 693 0
projektraum@sil.at
www.projektraum.at
wein by cafe engländer

Michaill Michailov bedient sich in seinen Arbeiten unterschiedlicher Medien, wobei sich der Künstler spielerisch mit seinem "Selbst" bzw. "Ich" auseinandersetzt und damit Fragen des menschlichen (Da-) Seins behandelt. Dabei verwendet er seine(n) eigene(n) Namen/Person metaphorisch für die Existenz, das Ich und das Streben nach individueller Selbstverwirklichung in unserer Gesellschaft. Er greift unterschiedliche kulturelle Phänomene, die menschliches Verhalten beeinflussen, auf und stellt eine nach Perfektion strebende Gesellschaft in Frage. In seinen kreativen Prozessen bedient sich Michailov unter anderem parasitärer Strategien wie
bspw. durch Manipulation von Werbeplakaten von Museen, indem er Werke anderer Künstler als Grundlage für eigene künstlerische Arbeiten verwendet („736 cm“, 2011; „Mona Lisa“, 2009) oder einen temporären Job als Reinigungskraft in einem bürgerlichen Haus(halt) gleichzeitig heimlich für eine Videoarbeit nützt („Die Arbeit/the work“, 2006/07). Durch Interventionen im öffentlichen Raum bezieht sich Michailov auf Vorhandenes und manipuliert die räumlichen Gegebenheiten, was zu Irritationen und neuen Sichtweisen führt. In seinen graphischen Arbeiten nutzt er Techniken der Tarnung und übt in einer selbst-ironischen Art und Weise Kritik an Gesellschaft, Religion und dem Kunstmarkt. Michailovs Herangehensweise/Aktionen wirken subversiv aufgrund ihres spontanen Charakters und deren starken Symbolik.



Michail Michailov, geboren 1978 in Veliko Tarnovo, Bulgarien. Lebt und arbeitet seit 2001 in Wien. Ausgewählte Ausstellungen und realisierte Projekte: 2013:Videopräsentation "Just keep on going", Viennafair, Wien; "Der Hase", Red Carpet Award, Viennafair, Wien; „different videos“, curated by Jan Middelbos, la Générale en manufacture, Paris; "PRINCIPUM PRIVATUM-Projizierte Sexualitäten", mo.e, Wien; "Grau-Wi Sa So", Kooperation Galerie Traklhaus Salzburg und Bulgarisches Kulturinstitut Haus Wittgenstein, Wien; "Bulgarian Artists in Vienna. Contemorary Practices at the Beginning oft he 21st Centry", Sofia City Art Gallery, Sofia
/ 2012:"Das Schloss von Herrn Wittgenstein", Bulgarisches Kulturinstitut Haus Wittgenstein, Wien; "MAGNET AND ANTIMAGNET", ICA-Sofia Gallery, Bulgaria, Sofia; "URBAN DREAMS", Center of contemporary art, Bulgaria, Plovdiv; "(No) standing anytime", Kunst im öffentlichen Raum Graz; "Räume und Identitäten", die ausstellungs-strasse, Wien
/ "Time Geometry-practices in public environment", History Museum and Department for Contemporary History, Bulgaria, Plovdiv; " Common history and its private stories.", Sofia City Art Gallery, Bulgarien, Sofia
/ 2011:"Absolut Wien", Wien Museum, Wien; "Unlimited", MTL Award for Bulgarian Contemporary Art, Benchmark Business Center, Sofia; "living on the edge of a silver future", 5020 Galerie, Austria, Salzburg; "DVD Project", Loop Festival Barcelona; Walter Koschatzky Preis, Ausstellung der nominierten Arbeiten, MuMoK, Wien
/ 2010:The work“ curated by Jennifer Lacey, Les Laboratoires d'Aubervilliers, Paris / "Ihr wollt mich ja haben, aber...", Performance, Kunstraum Niederösterreich, Wien
/ 2009:„ICH FERGEBE DIR“, das weisse haus, Wien /
2007:"Geldschnipsel aus Schweizer Franken werden zu Schmetterlingen", Zentrum Paul Klee, Bern / 2006:"Die Arbeit" – Foto- und Videodokumentation der Arbeit als Putzfrau/- mann, Wien

Untitled 7 (from the series „Chameleon“), 2008 C-Print/Dibond 95 x 71 cm Edition 5+2